AGB's

Allgemeines

  • Die folgenden Konditionen gelten für alle von Sabine Glässl durchgeführten Leistungen und Lieferungen.

  • Mit Entgegennahme von Leistungen und Lieferungen aller Art gelten diese AGBs in ihrem vollen Umfang als akzeptiert und vereinbart.

  • Nebenabsprachen sind nur in schriftlich vereinbarter Form gültig.

  • Ein Vertrag kommt zustande, sobald eine Leistung beansprucht wird (Buchung eines Shootings, Vereinbarung eines Shootingtermins, Erwerb eines Gutscheines).

Nutzung der Fotografien oder anderer Dateien

  • Das Urheberrecht an allen Bildern bleibt immer bei der Fotografin und ist nicht übertragbar.

  • Die Fotografin hat ein zeitlich, räumlich und örtlich uneingeschränktes Nutzungsrecht der Bilder für alle Verwendungsbereiche. Sie darf die Bilder speichern, veröffentlichen, vervielfältigen, vermarkten, ausstellen usw.

Mit dem Kauf von digitalen Fotodateien erwirbt der Kunde folgende Rechte:

  • Aufbewahrung der digitalen Dateien in unveränderter Form auf jeder Art von Speichermedium, sowie als Drucke jeder Art

  • einfaches Nutzungsrecht: private, nicht kommerzielle Nutzung der Bilder

 

Wenn nicht ausdrücklich anders vereinbart, ist insbesondere Folgendes nicht gestattet:

  • Der Weiterverkauf von Drucken (Fotos, Postern...) oder gar digitalen Dateien des Bildmaterials ist untersagt.

  • Die Weitergabe von digitalen Dateien an Dritte ist nur gestattet, wenn diese Personen sich ebenfalls an die oben genannten Bedingungen halten und diese ebenfalls nur privat nutzen.

  • Es ist nicht gestattet das Bildmaterial kommerziell zu nutzen

  • werbliche, redaktionelle und andere Nutzungsrechte bedürfen der ausdrücklichen und schriftlichen Form und bedingen eine extra Vergütung

  • für Veröffentlichungen der Bilder im Internet, in sozialen Netzwerken usw. sind ausschliesslich die Fotos mit LOGO zu verwenden oder der Urheber ist namentlich zu nennen.

  • Die Vorschaubilder in der Onlinegalerie dürfen in keiner Weise heruntergeladen/genutzt werden. Sie dienen lediglich zur Auswahl.

  • Der Kunde darf die Aufnahmen nicht selbst bearbeiten, verändern, zuschneiden oder umgestalten bzw. Dritte damit beauftragen (Erstellung von Collagen, Composing, Überlagerung mit Hilfe von Filtern, usw). Bearbeitungswünsche können mit der Fotografin besprochen werden.

 

Vertragsstrafe und Schadensersatz

  • Verstöße gegen die oben genannten Bestimmungen (insbesondere nicht genehmigte Veröffentlichung / Verbreitung, Veränderung der Bilddateien, unberechtigte Entfernung des Fotografenlogo) berechtigen den Auftragnehmer rechtliche Schritte gegen den Kunden einzuleiten.

 

Gestaltungsfreiheit

  • Es liegt im Ermessen der Fotografin, ob und wie die entstandenen Fotos bearbeitet werden. Besondere Wünsche können geäußert, müssen aber nicht berücksichtigt werden. Beanstandungen und Reklamationen jeglicher Art müssen innerhalb von 5 Tagen nach Erhalt der Bilder bei der Fotografin in schriftlicher Form eingegangen sein. Nach Ablauf dieser Frist gilt die fertige Arbeit als vertragsgemäß und mangelfrei abgenommen.

 

Honorar und Zahlung

  • Für die Umsetzung der Fotos wird ein Honorar in Form eines Paketpreises oder eine festgelegte Pauschale ohne die gesetzliche Mehrwertsteuer in Rechnung gestellt. Nebenkosten (Reisekosten, Studiomieten, etc.) sind vom Auftraggeber zu tragen.

  • Materialkosten für die Paketinhalte sind im Paketpreis/Pauschale enthalten. Ausnahmen bilden auf Kundenwunsch extra Anfertigungen, wie zum Beispiel Papierdrucke, Leinwände, Fotobücher, weitere Bilder oä..

  • Der Betrag für die Shootings ist in bar am Tag des Shootings zu zahlen, spätestens jedoch bis 5 Werktage danach. Erst nach Geldeingang wird mit der Sichtung der Fotos begonnen. Nachbestellungen und Leistungen, die nicht im Angebot enthalten sind, werden gesondert berechnet.

  • Der Kaufpreis für die Collagen ist nach Fertigstellung zu zahlen. Erst nach Geldeingang wird die fertige Collage zum Download bereitgestellt, bzw. zum Druck in Auftrag gegeben.